Gekonnt durch schwere Zeiten – Wie die Kaufkraft einer Einkaufsgemeinschaft und die Effizienz von Inventarverwaltungssoftware Restaurants helfen

Der Betrieb eines profitablen Restaurants, einer Dark Kitchen oder eines Catering-Betriebs für Unternehmen wird immer schwieriger.

Mit der steigenden Inflation ist es für Unternehmen zunehmend schwierig, Rentabilität zu erzielen und aufrechtzuerhalten, ohne Abstriche bei der Qualität zu machen.

Die Kosten für Zutaten und andere Materialien sind gestiegen, was es für Gastronomen notwendig macht, kreative Wege zu finden, um ihre Preise anzupassen und ihre Unternehmen effizienter zu machen.

Immer mehr Lebensmitteldienstleister wenden sich an Einkaufsorganisationen (Group Purchasing Organisations, kurz: GPOs), um Kosteneinsparungen beim Einkauf zu erzielen.

Eine GPO ist eine Einkaufsgemeinschaft, die im Namen ihrer Mitglieder Preise mit Lieferanten verhandelt. Dies erleichtert es Restaurants, Waren in großen Mengen zu einem niedrigeren Preis als zu dem direkt vom Lieferanten angebotenen zu bekommen.

Restaurants gehen noch weiter. Um ihre Kosten zu verwalten und die Effizienz zu steigern, arbeiten immer mehr Gastrounternehmen mit einem Bestandsmanagementsystem für die Gastronomie.

Mit einem umfassenden Verständnis der Lieferkette können Restaurantgruppen Bestellvorgänge einfach rationalisieren, die Nutzung überwachen, Bereiche erkennen, in denen Ressourcen verschwendet werden, und den Lebensmittelverlust insgesamt reduzieren.

Durch die Kombination einer Einkaufsgemeinschaft mit erstklassiger Inventarverwaltungssoftware können Restaurants Kosten sparen, die Effizienz verbessern und die Kundenzufriedenheit erhöhen.

In diesem Blogbeitrag besprechen wir, wie eine GPO- und F&B-Inventarsoftware zusammenarbeiten, um eine effektive Kosteneinsparungsstrategie für Restaurants und andere Lebensmittelunternehmen zu entwickeln.

Gehen wir ins Detail!

Herausforderung Inflation

Restaurantgruppen stehen aufgrund der steigenden Lebensmittelkosten vor verschiedenen Herausforderungen.

Mit dem Anstieg der Zutatenpreise müssen Restaurantbesitzer Wege finden, ihre Speisekarten erschwinglich zu halten und gleichzeitig die Qualität zu gewährleisten. Dies bedeutet oft, die Portionsgrößen zu reduzieren, Rezepte zu ändern und sich auf teurere Positionen auf der Speisekarte zu konzentrieren, die größere Gewinne erzielen. Darüber hinaus müssen sich Restaurants mit dem Anstieg der Arbeitskosten und steigenden Mietpreisen auseinandersetzen.

All diese Faktoren können zu geringeren Gewinnmargen führen, was es für Restaurants schwierig macht, profitabel zu bleiben und gleichzeitig hochwertige Lebensmittel zu erschwinglichen Preisen anzubieten. Letztendlich müssen Restaurantbesitzer kreative Lösungen finden, um die Ausgaben zu verwalten und gleichzeitig ein qualitativ hochwertiges Produkt und ein Erlebnis zu bieten, das die Kunden dazu bewegt, wiederzukommen.

Was ist eine Einkaufsgemeinschaft?

Eine Einkaufsgemeinschaft für die Gastronomie ist eine Organisation, die die Kaufkraft ihrer Mitglieder bündelt, um Rabatte auf Produkte und Dienstleistungen von Lieferanten auszuhandeln.

Sie sammelt Daten über den Bestellverlauf ihrer Mitglieder, was es ihr ermöglicht, niedrigere Tarife auszuhandeln und Skaleneffekte zu erzielen. Häufig wird auch der englische Begriff Procurement Service Providers (PSP) für die Bezeichnung einer Einkaufsgemeinschaft verwendet. GPOs oder PSPs bieten eine unschätzbare Ressource für Lebensmittelunternehmen aller Größenordnungen und helfen ihnen, die Kosten zu senken und gleichzeitig die Qualitätsstandards aufrechtzuerhalten.

Sie können ihren Mitgliedern auch helfen, die richtigen Lieferanten für ihre Bedürfnisse zu finden, sodass die Betriebe die qualitativ hochwertigsten Waren und Dienstleistungen zu den besten Preisen erwerben können. Mitglieder einer solchen Einkaufsgemeinschaft können auch von einer erhöhten Sichtbarkeit in ihrer Branche und dem Zugang zu exklusiven Rabatten profitieren. Durch die Nutzung ihrer kollektiven Kaufkraft ermöglichen GPOs es Gastronomiebetrieben, von niedrigeren Kosten zu profitieren, die auf dem freien Markt nicht verfügbar wären.

Insgesamt bieten GPOs eine großartige Gelegenheit für Gastronomieunternehmen, Geld zu sparen und die Effizienz zu steigern. Durch den Beitritt zu einer Einkaufsgemeinschaft können Gastronomieunternehmen von niedrigeren Preisen und verbessertem Service profitieren.

Darüber hinaus erhalten sie Zugang zu wertvollen Ressourcen, um ihr Budget zu maximieren und ihren Nettoprofit zu optimieren.

Der führende Beschaffungsdienstleister in Europa und den USA ist Entegra, ein Unternehmen der Sodexo-Gruppe. Kunden erzielen durchschnittliche Einsparungen von 15 % gegenüber den Listenpreisen der Lieferanten. Die Organisation arbeitet mit mehr als 800 nationalen und regionalen Lieferanten zusammen und hat über 1.200 Kunden in 10 Ländern. Entegra kauft jährlich Waren im Wert von 36 Milliarden Euro für seine Kunden.

Was ist Inventarverwaltungssoftware (und wie hilft sie)?

Apicbase Inventar-Dashboard
Optimieren Sie die Bestellverfahren, überwachen Sie die Nutzung und erkennen Sie Bereiche, in denen Ressourcen verschwendet werden.

Die Inventarverwaltungssoftware für Restaurants bietet eine umfassende Lösung zur Rationalisierung und Automatisierung der Inventarisierungsprozesse im Gastro-Betrieb.

Diese Software hilft, den manuellen Papierkram zu reduzieren, Bestellungen zu verwalten, die Auftragsabwicklung zu verfolgen und aktuelle Aufzeichnungen über Lagerbestände zu führen. Sie hilft auch bei der Kostenkontrolle, indem sie die Kosten im Zusammenhang mit Zutaten und anderen Produkten, die im Restaurant verwendet werden, überwacht.

Darüber hinaus kann die Software dazu beitragen, den Kundenservice zu verbessern, indem sie genaue Informationen über die Verfügbarkeit von Lagerbeständen und die Erfüllung von Bestellungen in Echtzeit bereitstellt. Insgesamt ermöglicht diese Art von Software es Restaurants, ihre Bestände effektiv zu verwalten, sodass sie ihren Kunden ein qualitativ hochwertiges kulinarisches Erlebnis bieten können.

Rechenbeispiel

Wöchentliche Kosteneinsparungen in Restaurants.
Sparen Sie 22 % mit Einkaufsgemeinschaften in Kombination mit Inventarverwaltungssoftware.

Kosteneinsparungen durch GPO (aka PSP) in Kombination mit Inventarverwaltungssoftware.

Restaurantkette:

  • 180 Standorte
  • 33.000 € – Lebensmitteleinkäufe/Standort/Woche
  • 5.940.000 € – Lebensmitteleinkäufe/Woche
  • 22 % – Einsparungen durch PSP (15 %) + Inventarsoftware (7 %)
  • 1.306.800 € Kostenersparnis/Woche

5 Gründe, warum Gastronomiebetriebe die Kaufkraft einer Einkaufsgemeinschaft zusammen mit einer Inventarverwaltungssoftware nutzen sollte

Hier sind fünf Gründe, warum Restaurants mit einem Beschaffungsanbieter zusammenarbeiten sollten, der auch eine erstklassige Inventar- und Beschaffungslösung anbietet:

1. Kosteneinsparungen – Durch die Nutzung von Skaleneffekten helfen Beschaffungsdienstleister Restaurants, Geld zu sparen, indem sie Bestellungen konsolidieren und Lieferantenrabatte nutzen. In Verbindung mit der Bestandsverwaltungssoftware können Restaurants auch die Lebensmittelverschwendung reduzieren, indem sie die Nutzung verfolgen und sicherstellen, dass sie nicht zu viel oder zu wenig von einem einzelnen Artikel bestellen.

2. Optimierte Bestellung – Durch die Verwendung eines Beschaffungsdienstleisters können Restaurants einfach Bestellmuster einrichten und Kaufentscheidungen effektiver verwalten, um sicherzustellen, dass die Artikel pünktlich geliefert werden. Die Verwendung von Inventarverwaltungssoftware für die Gastronomie ermöglicht es Managern, den Bestand in Echtzeit zu verfolgen, damit sie genau wissen, wann sie mehr Vorräte bestellen müssen.

3. Automatisierte Prozesse – Die Kombination eines Beschaffungsdienstleisters und einer Bestandsverwaltungssoftware für die Gastronomie kann dazu beitragen, viele langwierige manuelle Bestellprozesse zu rationalisieren, die Restaurants häufig durchführen müssen. Mit einem automatisierten System werden Bestellungen schnell und präzise aufgegeben, wodurch das Risiko menschlicher Fehler reduziert wird.

4. Erhöhte Effizienz – Mit einem Beschaffungsdienstleister und einer Inventarverwaltungssoftware für die Gastronomie können Restaurants ihre Zeit besser verwalten, indem sie viele Bestell- und Bestandsverfolgungsprozesse automatisieren. Dies kann dazu beitragen, den Mitarbeitern mehr Zeit zu geben, sich auf den Kundenservice zu konzentrieren und die betriebliche Effizienz zu verbessern.

5. Verbesserte Kundenzufriedenheit – Durch das effektivere Management von Kaufentscheidungen und Lagerbeständen können Restaurants Wartezeiten reduzieren und Kunden frische Lebensmittel anbieten. Dies kann zu einer verbesserten Kundenzufriedenheit und mehr wiederkehrenden Kunden führen.

Fazit – Skaleneffekte in Verbindung mit der Effizienz der Automatisierung bringen erhebliche Kosteneinsparungen

Die Zusammenarbeit mit einem Beschaffungsdienstleister ist eine effektive Möglichkeit für Gastronomen, ihr Geschäft aufrechtzuerhalten und auszubauen.

Durch die Nutzung der Kaufkraft einer Einkaufsgemeinschaft und der Effizienz der Inventarverwaltungssoftware können Restaurants die Lebensmittelkosten erheblich senken und gleichzeitig den Kundenservice und die betriebliche Effizienz verbessern. Mit diesen Tools können Restaurants Bestellprozesse optimieren, mühsame manuelle Aufgaben automatisieren, durch Skaleneffekte Geld sparen, die Effizienz steigern und die Kundenzufriedenheit verbessern.

Die Arbeit mit einem Beschaffungsdienstleister und einer erstklassigen Inventar- und Einkaufslösung kann Restaurants helfen, ihr Geschäft besser zu verwalten und den Kunden die bestmögliche Erfahrung zu bieten.

Apicbase Inventar-Dashboard

Lassen Sie sich von Apicbase den Weg weisen

Optimieren Sie den Einkauf und die Inventarverwaltung in Ihren Restaurants, um Ihren Gewinn zu verbessern und Ihren Betrieb auch in schwierigen Zeiten auszubauen.

Ähnliche Artikel

Optimieren Sie Ihre Betriebsabläufe
für geringere Kosten & verbesserte Qualität